Hostivice RUN – Wettbewerbsregeln

  1. Die Wettbewerbe auf den Strecken Hostivicer Halbmarathon, „Hostivicer Zehner“, und „Hostivicer Fünfer“ (ca. 21,09 km, ca. 10,54 km, ca. 4,67 km) sind für alle Läufer offen, die über 18 Jahre alt sind. Bei Personen von 14 bis 18 Jahren muss für die Teilnahme am Wettbewerb die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters vorliegen, welche bei der Registrierung vorzulegen ist (hier Formular zum Herunterladen).
  2. Jeder Teilnehmer erklärt, dass er eine Person im Alter über 18 Jahre ist (bzw. legt die schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters zur Teilnahme an den Wettbewerben vor).
  3. Die Teilnehmer des Kinder-RUN (1 km) sind verpflichtet, die schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters zur Teilnahme am Wettbewerb vorzulegen.
  4. Der Familien-Ultralauf (ca. 750 m) ist für Familien mit Kindern bis 13 Jahre (inklusive) bestimmt. Im Rahmen des Familien-Ultralaufs sind die gesetzlichen Vertreter für die Sicherheit ihrer Kinder verantwortlich. Der gesetzliche Vertreter ist eine Person im Alter über 18 Jahren.
  5. Jeder Teilnehmer des Wettbewerbs ist sich des Risikos bewusst, das in der Gefahr der Entstehung eines Schadens oder einer Schädigung der Gesundheit bei den Wettbewerbsteilnehmern besteht.
  6. Jeder Teilnehmer erklärt, dass er freiwillig am Wettbewerb teilnimmt.
  7. Während des Wettbewerbs werden von Seiten des Veranstalters fotografische und audiovisuelle Aufnahmen angefertigt, die vom Veranstalter im Rahmen seiner Tätigkeit insbesondere zu Werbezwecken verwendet werden können.
  8. Am Wettewerb dürfen nur ordentlich registrierte Läufer teilnehmen, welche die Startgebühr bezahlt haben. Die Registrierung ist im Rahmen der Seiten www.hostivicerun.cz online möglich. Vor Ort kann man sich nur bis 9.30 Uhr registrieren, wenn die Kapazität Angemeldeter für die einzelnen Wettbewerbe nicht vorab ausgeschöpft wurde.
  9. Die Teilnahme am Wettbewerb ist auf eigenes Risiko.
  10. Bei allen Läufern liegt die persönliche Verantwortung für die Entscheidung über ihre physische Fähigkeit, die gesamte Strecke zu bewältigen.
  11. Der Wettbewerb wird ohne Rücksicht auf die Witterungsbedingungen durchgeführt.
  12. Der Veranstalter ist für Schäden an der Gesundheit, für Schäden am Eigentum oder andere Makel, die in Zusammenhang mit der Teilnahme am Wettbewerb oder dessen Beobachtung entstehen, nicht verantwortlich.
  13. Keine Entscheidung der Veranstalter unterliegt einer gerichtlichen Untersuchung.
  14. Die Starternummer wird nach dem Nachweis mit der E-Mail mit der Bestätigung der Registration und dem Personalausweis am Tag des Wettbewerbs in Anwesenheit herausgegeben.
  15. Jeder Wettbewerbsteilnehmer muss sich an die Anweisungen der Polizei, der Feuerwehr, der Organisatoren, der Freiwilligen, der Veranstaltungsdienste und der Schiedsrichter halten.
  16. Die Verletzung einer oder mehrerer der angeführten Regeln (insbesondere der Versuch eines unehrenhaften Verhaltens jeglicher Form) kann zur Disqualifizierung vom Wettbewerb und der Streichung aus der Ergebnisliste ohne Schadensersatz führen.
  17. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet wichtige Informationen und Anweisungen, die der Veranstalter vor dem Wettbewerb auf seinen Internetseiten veröffentlicht, zu lesen und zu respektieren.
  18. Es ist streng verboten, während der gesamten Länge der Strecke Rollschuhe, ein Fahrrad oder andere beschleunigende Fahrmöglichkeiten zu verwenden oder die Wettbewerbsstrecke abzukürzen.
  19. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet auf der Rückseite der Starternummer die Kontaktdaten, benutzte Medikamente und eventuelle Allergien für eine eventuelle Behandlung aufzuschreiben.
  20. Die Starternummer muss während der gesamten Dauer des Wettbewerbs sichtbar am Rumpf platziert werden. Es ist verboten, diese auf irgendeine Weise abzudecken.
  21. Den regulären Ablauf überwachen Schiedsrichter.
  22. Die Starternummer ist nicht übertragbar. Eine Verletzung dieser Regel führt zur Disqualifikation.
  23. Die Bewertung erfolgt bei den Männern und Frauen separat.
  24. Die offizielle Zeit ist vom Startschuss bis zum Durchlaufen des Ziels.
  25. Ein Protest kann innerhalb von 10 Minuten nach Verkündung der Ergebnisse der entsprechenden Kategorie eingelegt werden, und dies schriftlich beim Direktor des Wettbewerbs. Der Protest wird innerhalb von 20 Minuten ab Einreichung entschieden und der Protestierende wird schriftlich über das Ergebnis des Protests unterrichtet.
  26. Der Veranstalter behält sich das Recht vor die Bedingungen, die Regeln und die Laufstrecke zu verändern.